Meldung:

  • 12. April 2017

NRW-Justizminister Kutschaty zu Gast in Bilk


Marion Warden, MdL


Unter dem Motto: „Heute schon an morgen denken“ sprach NRW-Justizminister Thomas Kutschaty MdL am Montag, 10. April zum Thema „Vorsorge“ vor interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Stadtteilzentrum Bilk. Auf Einladung der Düsseldorfer Landtagsabgeordneten Marion Warden referierte der 49-jährige Jurist rund um die rechtlichen und praktischen Aspekte des Betreuungsrechts – von der Vorsorge- und Betreuungsvollmacht bis hin zur Patientenverfügung.
Gerade das Thema „Vollmachten“ stieß bei den über 40 Gästen auf großes Interesse. Dies zeigten die überwiegenden Fragen zu persönlichen und familiären Situationen der Anwesenden.

Für die Gesundheitspolitikerin Marion Warden ist das Thema von besonderer Bedeutung, da derzeit weniger als ein Drittel der Bevölkerung über eine Vorsorgevollmacht verfügt: „Jeder sollte sich mit dem Thema Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung auseinandersetzen – egal welchen Alters. Denn Unfall und Krankheit kann alle von uns treffen.“